Eine PIA-Klientin berichtet: Tag der offenen Tür bei Projekt Individuelle Arbeitsbegleitung am 22.05.2014

    Es war einer der heißen Maitage dieses Jahres an dem das Projekt Individuelle Arbeitsbegleitung, kurz PIA, das erste Mal seit seinem Bestehen zum Tag der offenen Tür einlud.

    Bildquelle: © f & w / PIA

    Bildquelle: © f & w / PIA

    Die PIA-Mitarbeiter und -Klienten hatten sich große Mühe gegeben, um die Räumlichkeiten auf dem Gelände von fördern und wohnen in Farmsen ansprechend und einladend für die Gäste zu gestalten. Passend zu der großen Hitze wurden die Gäste eingangs mit alkoholfreier Erdbeerbowle und kühlem Zitronenwasser empfangen.

    Die Darstellung des Projektes wirkte durchdacht gestaltet, die Dekoration mit Blumen, Obstschalen und Willkommensgirlande war ansprechend und sorgte für eine angenehme Atmosphäre im Haus. Die erste Frage, mit der die Besucher zur Selbstreflexion aufgefordert wurden, war die Frage, was Arbeit für sie persönlich bedeute. Jeder Gast konnte einen Klebepunkt auf einen Aspekt einer langen Liste von möglichen Antworten setzen, sodass sich am Ende der Veranstaltung mit über 90 Besuchern ein Eindruck abzeichnete und eine Gewichtung deutlich wurde.

    Bei Kaffee und Kuchen konnten sich die Interessierten dann über das engagierte und gut strukturierte kleine Hamburger Arbeitsprojekt informieren. Die einzelnen PIA-Bereiche wurden an Tischen in Themenecken oder an Schaubildern an den Flurwänden vorgestellt: Die Hilfeplangestaltung, die Arbeitserprobung, die Projektpartner. Außerdem bestand die Möglichkeit mit PIA-Klienten und PIA-Arbeitsbegleitern ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und sich von ihren Erfahrungen berichten zu lassen.

    Die vorher verschickten Einladungen für den Tag der offenen Tür gingen gezielt an die Einrichtungen der Eingliederungshilfe und deren Klienten, die Sozialberatungen psychiatrischer Kliniken sowie an Behörden in Hamburg und Umkreis. Daneben verschafften sich auch viele Bewohner von fördern und wohnen einen Überblick über das Angebot und informierten sich über eine mögliche Teilnahme, die Aufnahmekriterien und die Warteliste.


    Bildquelle: © f & w / PIA  

    Nach der gelungenen Veranstaltung überlegt das PIA-Team den Tag der offenen Tür in zwei Jahren zu wiederholen.

    Bericht einer PIA-Klientin

    Mehr über Projekt Individuelle Arbeitsbegleitung (PIA) »

    Adresse der Einrichtung

    Projekt Individuelle Arbeitsbegleitung

    August-Krogmann-Straße 94 – Haus 4
    22159 Hamburg

    Tel. (040) 42 83 5 - 2430

    E-Mail senden