Informationen zur Unterkunft Kiwittsmoor

    Richtigstellung von falschen Behauptungen im Artikel "Wir konnten bei seiner Radikalisierung zusehen" des Tagesspiegel vom 29.7.2017

    Wir weisen die Behauptung zurück, die Bewohner seien sich selbst überlassen. An Wochentagen sind von morgens bis zum späten Nachmittag Unterkunfts- und Sozialmanager (> Sozialarbeiter) im Verhältnis 1 zu 80 Bewohner vor Ort. Sie haben u. a. den Auftrag, das friedliche Zusammenleben der Bewohner und mit der Nachbarschaft zu organisieren. Für die Bewohner sind sie Ansprechpartner und geben ihnen orientierende Beratung, z. B. bei Fragen zu Leistungsbezug, Hilfsangeboten, Schulanmeldung der Kinder, Bildungs- und Freizeitangeboten. Die Unterkunfts- und Sozialmanager koordinieren auch freiwilliges Engagement vor Ort. In der Unterkunft Kiwittsmoor engagieren sich viele Freiwillige mit zahlreichen Angeboten. Die Unterkunftsleitung setzt sich erfolgreich dafür ein, dass an allen Wochentagen mehrere Angebote zur Verfügung stehen.

    Wir weisen darauf hin, dass Menschen in unseren Unterkünften nicht "betreut" werden. Die Menschen wohnen dort und führen ihr Leben selbstständig. Sie bringen ihre Kinder selbst in die Schule, besuchen Fortbildungen, gehen arbeiten - wie andere Menschen in Hamburg auch.

    Wir weisen die Darstellung zurück, die Unterkunft sei schmutzig, Müll werde nicht weggeräumt. Alle Gemeinschaftsflächen werden dreimal wöchentlich von einem Reinigungsunternehmen gereinigt. Vier Hausmeister sorgen dafür, dass Unrat auf dem Gelände zügig entfernt wird.

    Die Behauptung, ein Sicherheitsdienst sei eingespart worden, ist ebenfalls falsch. Es gab vor Ort vorübergehend eine Brandwache, da viele Fehlalarme vorkamen. Die Fehlalarme entstanden beim Kochen. Die Brandmeldeanlage wurde komplett umgebaut, um die Fehlalarme abzustellen. Danach war die Brandwache nicht mehr nötig.

     

    Zur Unterkunft

    Zu den ehrenamtlichen Angeboten

    Öffentlichkeitsarbeit/ Pressesprecherin

    Susanne Schwendtke

    Grüner Deich 17
    20097 Hamburg

    Tel. (040) 42 83 5 - 3345
    Fax. (040) 42 83 5 - 3584

    E-Mail senden