Neuer Kooperationspartner: „Hot Spot Hamburg“ macht Theater in den f & w Seniorenwohnanlagen

    Die Theatergruppe „Hot Spot Hamburg“ bespielt ab sofort die Räume der f & w Seniorenwohnanlagen in Groß Borstel und Altona. Das belebt nicht nur den Alltag der Bewohnerinnen und Bewohner, sondern kommt u. a. auch dem Förderverein in Groß Borstel zugute.

    Bildquelle: Theatergruppe Hot Spot Hamburg e.V.

    Bildquelle: Theatergruppe Hot Spot Hamburg e.V.

    „Hot Spot“ nutzt ab sofort die Räume des Reventlow-Stift in Altona, um neue Stücke vom Drama bis zur Komödie einzustudieren. Nach den erfolgreichen Proben folgen ab Februar 2017 einige Aufführungen im Festsaal der Seniorenwohnanlage Borsteler Chaussee 301. Die Aufführungen werden am Wochenende stattfinden und sind für alle Interessenten offen. Sabine Holtermann, Leiterin des Seniorenwohnens bei f & w, freut sich über die Kooperation mit „Hot Spot Hamburg“: „Die Theatergruppe bringt frischen Wind in den Alltag unserer Wohnanlagen und fördert das Miteinander in der Nachbarschaft“.

    Der Förderverein Betreutes Wohnen Borsteler Chaussee e.V. beteiligt sich ebenfalls an der neuen Kooperation und führt den Getränkeverkauf in den Aufführungspausen durch. Der Erlös fließt direkt in den Förderverein, der damit u. a. Ausflüge, Feste und Grillnachmittage für die Mieterinnen und Mieter ermöglicht. „Hot Spot Hamburg“ wiederrum spendet 1 Euro pro verkaufter Theaterkarte an fördern und wohnen, um Ausflüge und Veranstaltungen für die Mieter der Wohnanlagen in Altona und Groß Borstel zu unterstützen.

    Die nächsten Aufführungen von „Hot Spot Hamburg“ kündigen wir bald in unserem Veranstaltungskalender an.

    Mehr über die f & w Seniorenwohnanlagen finden Sie hier › 

    Ihr Kontakt zu uns

    f & w fördern und wohnen AöR

    Grüner Deich 17
    20097 Hamburg

    Tel. (040) 42 83 5 - 0
    Fax. (040) 42 83 5 - 3584

    E-Mail senden