Richtfest am Poppenbütteler Berg

    f & w baut Flüchtlingsunterkunft und Wohnungen

    Am 4. April feiert das städtische Sozialunternehmen f & w fördern und wohnen AöR mit 190 Gästen Richtfest am Poppenbütteler Berg.

    In zwei Bauabschnitten entstehen dort insgesamt 21 zwei- bis viergeschossige Wohngebäude sowie ein Begegnungshaus und zwei Kindertagesstätten.

    Ein Teil der insgesamt 308 Wohneinheiten wird dem sozialen und freien Wohnungsmarkt zur Verfügung stehen, sobald das dafür erforderliche Planrecht vorliegt. Ein Teil ist für die öffentliche Unterbringung von Flüchtlingen mit Bleibeperspektive vorgesehen.

    Die ersten Häuser des ersten Bauabschnitts sollen im November 2017 bezugsfertig sein. Der zweite Bauabschnitt wird voraussichtlich im Herbst 2018 fertiggestellt. f & w investiert an dem Standort rund 70 Mio. Euro und wird alle Wohneinheiten selbst betreiben und belegen.

    „Wir freuen uns, dem Hamburger Wohnungsmarkt hier hochwertige Gebäude zur Verfügung zu stellen“, sagt Roberto Klann, Geschäftsführer von f & w. „Nicht nur Flüchtlinge, sondern auch viele Hamburger Familien brauchen Wohnraum. Am Poppenbütteler Berg finden sie eine grüne Umgebung mit großen Rasen- und Spielflächen auf dem Gelände.“

    Nachdem in Hamburg zuletzt aufgrund des großen Zuzugs von Flüchtlingen vor allem temporäre Flüchtlingsunterkünfte schnell errichtet werden mussten, widmet sich f & w verstärkt auch langfristigen sozialen Bauprojekten.

    Ursprünglich war am Poppenbütteler Berg eine große Flüchtlingsunterkunft mit 1.400 Plätzen geplant. Im weiteren Verlauf haben der Senat und das Bezirksamt Wandsbek die Planungen konkretisiert und dabei die Anregungen der Bürgerinnen und Bürger aus der Bürgerbeteiligung berücksichtigt ebenso wie die Vereinbarungen aus dem Bürgervertrag. Nun werden in einem kleineren Teil der Wohnungen bis zu 500 Flüchtlinge untergebracht. Insgesamt entsteht so frühzeitig ein sozial gemischtes Quartier.

    Zur Bildergalerie

    Öffentlichkeitsarbeit/ Pressesprecherin

    Susanne Schwendtke

    Grüner Deich 17
    20097 Hamburg

    Tel. (040) 42 83 5 - 3345
    Fax. (040) 42 83 5 - 3584

    E-Mail senden