Kennziffer 24-18: Mitarbeiter/in Unterkunfts- und Sozialmanagement

zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Elternzeitvertretung bis 31.12.2019 gesucht

Zur Unterstützung unseres Teams im Unterkunfts- und Sozialmanagement im UPW suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Elternzeitvertretung bis 31.12.2019

eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter
in Vollzeit

Die Unterkunft mit der Perspektive Wohnen „Am Gleisdreieck“ wurde im Dezember 2016 eröffnet. 2500 Menschen können hier verteilt auf 52 Hauseingänge in abgeschlossenem Wohnraum untergebracht werden. Dort leben Menschen mit Bleibeperspektive aus vielen verschiedenen Ländern – hauptsächlich aus Syrien, Afghanistan, Irak, Iran und Eritrea. In der Unterkunft arbeiten 4 Teams, die verschiedenen Wohnbereichen zugeordnet sind.

Ihre wesentlichen Aufgaben:

  • Menschenwürdige Unterbringung der Bewohner im Zusammenwirken mit anderen Abteilungen und externen Partnern
  • Sicherstellung der betrieblichen Abläufe und Qualitätsstandards
  • Motivierung, Aktivierung und Unterstützung der Bewohner/innen im Alltag
  • Förderung sozialer Akzeptanz
  • Mitwirkung in einem der Themen-Teams Arbeit, Wohnen, Partizipation, Gesundheit und Familie
  • Auf- und Ausbau der Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Unterstützung der Arbeit von freiwilligen Helfern
  • Sozialpädagogische Krisenintervention
  • Administrative Arbeiten zum Erhalt der Betriebsfähigkeit der Unterkunft
  • Ertragssicherung und Budgetverwaltung für die Unterkunft, Einnahme von Unterkunftsgebühren und Kassenbuchführung
  • Bestellwesen in Abstimmung mit der Hauptverwaltung
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Technischen Dienst und dem zentralen Gebäudemanagement

Das bringen Sie mit:

  • Abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik (Diplom) oder der Sozialen Arbeit (Bachelor oder Master) oder ein sozial oder pädagogisch geprägtes Studium mit Berufserfahrung in der Sozialen Arbeit. Praxiserfahrung in der sozialen Arbeit z.B. in der Kinder-, Jugend-, Familien- oder Wohnungslosenhilfe wird vorausgesetzt.
  • Englischkenntnisse werden vorausgesetzt, weitere Fremdsprachen sind von Vorteil
  • Ein von Wertschätzung und interkultureller Akzeptanz geprägtes Menschenbild
  • Durchsetzungsfähigkeit, Teamfähigkeit sowie Organisationsgeschick
  • Hohe Sozialkompetenz
  • Erste Rechtskenntnisse (Ausländer- und Asylbewerberleistungsrecht, Verwaltungsrecht) als auch Kenntnisse im Hamburger Hilfesystem sind wünschenswert

Wir freuen uns insbesondere über Bewerbungen von Menschen, die über Erfahrungen im Hamburger Hilfesystem für Geflüchtete verfügen.

Wir bieten:

  • Eine vielseitige und anspruchsvolle Tätigkeit in einem modernen städtischen Dienstleistungsunternehmen
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Tarifliche Leistungen analog dem öffentlichen Dienst nach dem Tarifvertrag der Arbeitsrechtlichen Vereinigung Hamburg e.V. (TV-AVH) – Entgeltgruppe S12
  • Möglichkeit zum Erwerb des HVV-ProfiTickets

Für weitere fachliche Fragen zur ausgeschriebenen Position steht Ihnen Frau Kant unter 040/42835-3751 gern zur Verfügung, in Fragen zum Bewerbungsverfahren Herr Schumacher unter 040/42835-3420. Im Sinne der Unternehmensphilosophie ist es für uns selbstverständlich, auch schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern berufliche Perspektiven zu eröffnen und sie bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt zu berücksichtigen.

 

Wenn Sie diese verantwortungsvolle Aufgabe als besondere Herausforderung betrachten, dann senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer 24-18 – bevorzugt über unser Onlineportal oder per E-Mail – bis zum 04.05.2018 an uns.

f & w fördern und wohnen AöR
Personalmanagement
Kennziffer 24-18
Grüner Deich 17
20097 Hamburg
www.foerdernundwohnen.de
bewerbung(at)foerdernundwohnen.de

Kennziffer 24-18: Stellenangabe ›

Ihr Kontakt zu uns

f & w fördern und wohnen AöR Personalmanagement

Grüner Deich 17
20097 Hamburg

Tel. 040 - 42835 3420

E-Mail senden