50 neue Sozialwohnungen am Sophie-Schoop-Weg

| Presse

Richtfest in Neu-Allermöhe: Das städtische Sozialunternehmen fördern und wohnen (f & w) hat heute am Sophie-Schoop-Weg den Baufortschritt einer Anlage mit 50 Wohnungen für vordringlich wohnungssuchende Menschen gefeiert.

Der 5-geschossige Neubau mit einer Fassade aus Ziegelverblendstein, Laubengängen und Balkonen entsteht im Standard des sozialen Wohnungsbaus und soll im Mai 2020 fertiggestellt sein. Die Wohnungen werden über die Fachstellen für Wohnungsnotfälle in den Hamburger Bezirksämtern vergeben.

Staatsrätin Petra Lotzkat von der Sozialbehörde, Aufsichtsratsvorsitzende von f & w, hob in ihrem Grußwort hervor, wie wichtig es sei, dass der Hamburger Bauboom auch Menschen zugutekomme, die es auf dem Wohnungsmarkt schwer haben: „fördern und wohnen trägt zur Wohnungsversorgung von Menschen in besonders schwierigen Lebenslagen bei und entlastet damit auch die öffentliche Unterbringung.“

Roberto Klann, Geschäftsführer von f & w, betonte auf dem Richtfest: „Wir schaffen gute Wohnungen für Menschen, die auf dem Wohnungsmarkt kaum Chancen haben. Mit unserer Mietersozialberatung sorgen wir außerdem dafür, dass unseren Mieterinnen und Mietern das selbstständige Wohnen und die Integration in den Stadtteil gelingt.“

Mehr erfahren: Wohnungsbau

Grußworte: Roberto Klann und Petra Lotzkat
fördern und wohnen
Heidenkampsweg 98
20097 Hamburg
040 428 35 0
040 428 35 35 84