Fördern und Wohnen
Sie sind hier:

Adventsaktionen in Sachsenwaldau

| News

Vom Lebendigen Adventskalender über eine „Tannengrün-Fortbildung“ bis zum weihnachtlichen Deko-Workshop: im Sozialtherapeutischen Zentrum Sachsenwaldau von Fördern & Wohnen (F&W) steht der Dezember ganz im Zeichen der Vorweihnachtszeit.

Zusammensein spendet Wärme

„Vor einem Jahr waren fast keine Zusammenkünfte möglich, das hat viele Klient:innen sehr belastet. Umso glücklicher sind sie jetzt über die Angebote – auch wenn vieles im Freien stattfinden muss“, so Teamleiterin Sabine Engel. Mit Stockbrot aus dem Feuerkorb, heißem Frucht-Punsch und gemütlichem Beisammensein trotzen sie kühlen Temperaturen und grauem Himmel. Das Team ermöglicht so viel, wie im Rahmen der geltenden Corona-Schutz- und Hygienekonzepte machbar ist – und improvisiert, wo andere Widrigkeiten die weihnachtliche Stimmung trüben könnten.

Zu wichtig ist es, die Vorweihnachtszeit für die Klient:innen mit psychischer oder Sucht-Erkrankung schön zu gestalten: „Viele Klient:innen verbringen die Festtage ohne Familie. Sie sind mit ihren besonderen Lebensgeschichten sehr darauf angewiesen, sich in dieser dunklen Jahreszeit an einem Ort wiederzufinden, der Wärme, Gemütlichkeit und Sicherheit ausstrahlt“, sagt Sabine Engel.

Improvisation – mit Humor

Wenn die pünktlich bestellten Adventskalender für die Klient:innen nicht kommen oder die gebuchte Band ihren Auftritt auf dem internen Adventsfest kurzfristig absagt, muss niemand verzichten.  Als die Kalender-Lieferung ausblieb, kauften Mitarbeitende in umliegenden Supermärkten kurzerhand alles ein, was 24 Türchen mit Schokolade hatte. „Von pinken Puppen oder Comic-Katzen, bis zum klassischen Weihnachtsmann waren alle Motive dabei“, erzählt Sabine Engel. „Die Freude bei den Klient:innen war trotzdem groß und wir haben viel zusammen gelacht“. Nach der Band-Absage wurde kurzerhand Musik über die Anlage abgespielt – Kabel verlegen, Boxen platzieren, auch spontan kein Problem.

Festliches zum Fest

Heiligabend gestalten die Wohngruppen der Einrichtung individuell mit selbst geplanten Programmen, Kaffee und Kuchen. Nachmittags sind alle Klient:innen zu einer weihnachtlichen Lesung eingeladen. Auch an Silvester speisen die Wohngruppen gemeinsam, es gibt unter anderem selbstzubereitetes Essen von Mitarbeitenden. Am späten Abend treffen alle zusammen, um das neue Jahr zu begrüßen.

Mehr erfahren: Hilfe bei Sucht und psychischer Erkrankung

Klient:innen und Mitarbeitende gestalten Weihnachtsdekoration aus Tannenzweigen.

Allgemeine Kontaktdaten Fördern und Wohnen

  • Fördern & Wohnen
    Heidenkampsweg 98
    20097 Hamburg
  • 040 428 35 0
  • 040 428 35 35 84