Mit tatkräftiger Unterstützung „Danke!“ sagen

| News

9 Klientinnen und Klienten des Sozialtherapeutischen Zentrum Sachsenwaldau von fördern und wohnen (f & w) engagierten sich 1 Tag freiwillig beim Hanseatic Help e. V.. Der Hamburger Verein versorgt weltweit Menschen kostenlos mit Kleidung oder Hygieneartikeln. 2 Mitarbeiterinnen von f & w sowie 2 Ehrenamtliche begleiteten die Klientinnen und Klienten und packten mit an.

„Einfach machen!“: Sortieren, Falten und Verpacken

Nachdem alle zusammen ihren Proviant für den Tag gepackt hatten, ging es los: In Hamburg-Altona begrüßten 2 Bundesfreiwilligendienst-Leistende von Hanseatic Help die Gruppe aus Sachsenwaldau. Sie berichteten, wie der Verein  entstanden ist und sich weiterentwickelt hat. Danach ging es getreu dem Motto des Vereins „Einfach machen!“ los: Beim Kleidung und Hygieneartikel sortieren, zusammenlegen, zählen und in Kartons verpacken verging die Zeit wie im Flug.

Danke sagen mit Taten, statt mit Worten

Die Idee für den Freiwilligen-Einsatz entstand, als eine Gruppe aus Sachsenwaldau Spenden für ihre Kleiderkammer bei Hanseatic Help abholte. Das starke Engagement des Vereins beeindruckte, erinnert sich Petra Markowski, pädagogische Mitarbeiterin bei f & w: „Die Klientinnen und Klienten waren sehr dankbar. Schnell war klar, dass sie nicht nur annehmen, sondern auch zurückgeben wollen – und zwar tatkräftige Unterstützung.“

Regelmäßiges Engagement ist geplant

Dass sich Menschen aus Sachsenwaldau nicht nur einmal, sondern regelmäßig engagieren wollen, stand schon vor dem erfolgreichen 1. Unterstützungstag fest. 3 bis 4 Termine im Jahr sind geplant. „Für den nächsten Termin im Juni liegen bereits 13 Anmeldungen vor“, freut sich Petra Markowski.

Mehr erfahren: Sozialtherapeutisches Zentrum Sachsenwaldau

Gruppenfoto vom Unterstützungstag
Kleider sortieren beim Unterstützungstag
fördern und wohnen
Heidenkampsweg 98
20097 Hamburg
040 428 35 0
040 428 35 35 84