Neues Einzugs- und Begleitteam hilft Wohnungslosen und Wohnungssuchenden

| News

Mehr Hilfe, damit eigenständiges Wohnen gelingt: Mitte Mai nimmt bei fördern und wohnen (f & w) das neue Einzugs- und Begleitteam (EBT) seine Arbeit auf. Das 6-köpfige Team berät und unterstützt vordringlich Wohnungssuchende bei der Wohnungssuche – von der Besichtigung bis zum Vertragsabschluss. Das EBT hilft ihnen, auf dem Wohnungsmarkt Fuß zu fassen und die angemietete Wohnung zu behalten.

Beratung auch für Vermieterinnen und Vermieter

Es berät auch Vermieterinnen und Vermieter, die an vordringlich Wohnungssuchende vermietet haben oder vermieten wollen. Ist ein Mietverhältnis zustande gekommen, bleibt das EBT bis zu ein Jahr lang für Vermietende und Mietende weiter aktiv: Es hilft, Konflikte zu schlichten, und greift ein, wenn ein Mietverhältnis in Gefahr gerät. So soll drohende Wohnungslosigkeit verhindert werden.

Kontakt

Das EBT ist ab 15. Mai über das Postfach EBT@foerdernundwohnen.de zu erreichen. Es kann auch bei Schwierigkeiten in bereits bestehenden Mietverhältnissen mit vordringlich Wohnungssuchenden zurate gezogen werden. Als vordringlich wohnungssuchend gelten Menschen mit Dringlichkeitsbestätigung, in Einzelfällen auch mit Dringlichkeitsschein.

Mehr erfahren: Beratung

Schüsselbund liegt in Hand
Susanne Schwendtke, Pressesprecherin
Heidenkampsweg 98
20097 Hamburg
040 428 35 33 45
040 428 35 35 84