Piekfein im Pik As

| News

Um 18 Uhr öffnet das Pik As-Team die Pforten zum Aufenthaltsraum. Auf weißen Bahnen stehen Servietten neben silbernem Besteck auf den Tischen. Die ersten Gäste strömen in den Saal, in dem heute 120 Obdachlose ein Neujahrsessen genießen. „Setzen Sie sich. Wir bedienen Sie am Platz“, sagt eine der 10 Freiwilligen mit einem Lächeln. 2 Mal die Woche wärmt das Küchenprojekt des Fördervereins Pik As e. V.  hier Suppe auf und verteilt sie. Heute steht mehr auf der Speisekarte. „Wir veranstalten hier zum ersten Mal ein Festtagsessen“, erklärt Christina Göhrl vom Förderverein.  

Geduldig schiebt ein Gast das Besteck auf dem Tisch gerade. Dann wird ihm Süßkartoffel-Püree mit Hähnchen, Wirsing und Brokkoli gereicht. „Sehr lecker, und höchst professionell organisiert“, tönt ein anderer und scherzt: „Haben Sie das gekocht?“ Das Essen wurde vom Förderverein Pik As e. V.  über Spenden finanziert.

Zeit für Gespräche

Als der große Ansturm verflogen ist, setzen sich die Freiwilligen zu ihren Gästen an die Tische. Beim 2. Nachtisch laufen die Gespräche auf Hochtouren. Vorsichtige Fragen nach der persönlichen Situation. „Du wirst an den Rand der Gesellschaft gewirbelt und dann musst du schauen, wie du wieder zurückfindest.“ Das Pik As sei nur zu loben, auch werde im Winter in Hamburg (mit dem Winternotprogramm) viel mehr für Obdachlose getan als beispielsweise in Berlin. „Wenn man alles annimmt, was in Hamburg geboten wird, ist man hier gut versorgt“, erzählt ein Gast, der seit 2 Jahren auf der Straße lebt.

Ein anderer Ort, ein Neuanfang – kommt für ihn nicht so richtig in Frage. Im Gespräch geht es um die Liebe zu Hamburg, die Elbfähren und den Hafen; um den Traum von Wohnung und Auto. Und eine Flucht aus einem Zuhause, die wie eine Radtour ohne Ziel begann.

Mehr als nur ein Bett für die Nacht

Im Pik As können obdachlose Männer übernachten. Sozialarbeiterinnen und -arbeiter informieren über Hilfsangebote und beraten zu den notwendigen Schritten, um ihre Lebenssituation zu verbessern. Für obdachlose Frauen bietet f & w ein ähnliches Angebot an.

Mehr erfahren: Pik As

Freiwillige reicht Obdachlosen Nachtisch
Freiwillige verteilen Essen an Obdachlose
fördern und wohnen
Heidenkampsweg 98
20097 Hamburg
040 428 35 0
040 428 35 35 84