Pilotprojekt: Mieterführerschein für Geflüchtete

| Presse

fördern und wohnen (f & w) und die Verbraucherzentrale Hamburg machen Geflüchtete für den freien Wohnungsmarkt fit – mit Schulungen vom Energiesparen bis zum Vertragsrecht. In der Unterkunft mit der Perspektive Wohnen Am Gleisdreieck  haben 2.500 Geflüchtete mit sicherer Bleibeperspektive einen Platz auf Zeit. Um ihre Chancen zu erhöhen, eine eigene Wohnung zu mieten, wurde der Mieterführerschein als Pilotprojekt ins Leben gerufen.

Die Vorbereitung auf das Mietverhältnis ist Teil des Konzepts von f & w in den Unterkünften mit Perspektive Wohnen. „Mit dem Mieterführerschein soll es für die Geflüchteten leichter werden, eine Wohnung zu finden und zu halten. Außerdem bauen wir mit dem Zertifikat potentielle Bedenken bei den Vermietern ab“, erklärt Teamleiter Sandro Pinto von f & w, der das umfangreiche Schulungsangebot mitkonzipierte und organisiert.

Schulungen von Experten

Über 50 Schulungen zu sieben Themenfeldern laufen am Standort – noch bis Ende des Jahres. Juristen vom Mieter helfen Mietern Hamburger Mieterverein e. V. informieren in einem Modul zu Mietrecht und -pflichten. Die Mülltrennung erläutern Fachkräfte der Stadtreinigung Hamburg. Die Experten der Verbraucherzentrale schulen zum sparsamen Umgang mit Strom, Energie und Wasser, zu Kontoführung und Schulden sowie zu Versicherungen, Telefonverträgen und Rundfunkgebühren. Silke Langhoff, Leiterin Energieberatung der Verbraucherzentrale Hamburg, betont: „Die Inhalte der Schulungen sind für alle interessant und Anfragen zu den behandelten Themen erreichen uns aus allen Kreisen der Bevölkerung. Das Angebot am Gleisdreieck kommt gut an. Unsere Beraterinnen und Berater berichten, dass die Geflüchteten in den Veranstaltungen sehr aufmerksam und interessiert sind.“

Erster Mieterführerschein-Inhaber im November

Der Syrer Fawaz Abou Semeer bekam den ersten Mieterführerschein. Das bedeutet: Er hat an den sieben Schulungen teilgenommen  und f & w kann ihm bescheinigen, dass er sich an die Hausordnung hält und keine Unterkunftsgebühren ausstehen. „Ich habe viel dabei gelernt und mich damit auch schon für Wohnungen beworben“, sagt Abou Semeer mit Blick auf den Mieterführerschein. Das Zertifikat ist ein weiterer Schlüssel für die Zukunft.

Mieterführerschein

Unterkunfts- und Sozialmanagerin Christiane Glatte und Teamleiter Sandro Pinto überreichen den ersten Mieterführerschein

Susanne Schwendtke, Pressesprecherin
Grüner Deich 17
20097 Hamburg
040 428 35 33 45
040 428 35 35 84