Quartiersfest Eimsbüttel

| News

„Da sein! Seit 400 Jahren“ – unter diesem Motto begeht fördern und wohnen (f & w) 2019 das Jubiläum öffentlicher Fürsorge in Hamburg. Die Wohnunterkünfte in Eimsbüttel feierten am 9. August in der Unterkunft mit der Perspektive Wohnen Am Duvenacker ein Quartiersfest mit Nachbarinnen und Nachbarn.

Bühnenprogramm mit Capoeira, Rap und Hildegard Knef

Ab 15 Uhr startete das vielseitige Bühnenprogramm: Sabine Prengel sang Chansons von Hildegard Knef. Der Pianist Siegfried Gerlich begleitete sie am Klavier. Darauf folgte die Rapptanzgruppe „City Gang 90“ und die Capoeira-Aufführung des Sportvereins Eidelstedt. Außerdem traten Yannick D. & DIE FETA auf. Ab 17:00 Uhr sorgte DJ Mats Voerg für internationale Musik zum Tanzen.

Trommelworkshop, Schach, Boule und Spielfest für Kinder

Es gab ein Schach- und Boule-Turnier mit Martin Legge und das Bürgerhaus Eidelstedt veranstaltete einen Trommelworkshop. Das Spielfest des SpielTiger fand auf dem benachbarten Spielplatz statt: Dort startet der SpielTiger jeden Mittwochnachmittag ein Bastel- und Spielangebot. Es gab Info-Stände von Vereinen und Kooperationspartnerinnen und -partnern aus dem ganzen Stadtteil. Kaffee und Kuchen gaben die freiwillig Engagierten im Duvencafé aus, das sie auch jeden Mittwoch ab 16:00 Uhr öffnen.

Ausstellung über Heimatmaler August Koyen im Duvencafé

Um sich über die Historie von Eidelstedt samt ihrer Entwicklungen in der Nachbarschaft auszutauschen, hat f & w mit dem Heimatmuseum Eidelstedt eine Ausstellung über den Heimatmaler August Koyen eröffnet. Der Duvenacker liegt zwischen der Eidelstedter Feldmark und einem alten Ortskern von Eidelstedt, der noch das alte Dorf erahnen lässt. Dort lebte der Heimatmaler August Koyen von 1934 bis 1969 im „Haus Koyen“ am Dörpsweg 2 – heute das letzte Reetdachhaus des Stadtteils. Seine Gemälde, Radierungen und Grafiken sind ein spannendes Zeugnis dieser Zeit. Die Dauerausstellung ist im Duvencafé, Duvenacker 8 k, zu sehen.

„Das Quartiersfest war eine große Teamaufgabe, bei der alle an einem Strang gezogen haben. Damit wollen wir die Kontakte zwischen Nachbarinnen und Nachbarn und den Bewohnerinnen und Bewohnern fördern“, erklärt Thurid Simona Schwerdtfeger, Unterkunfts- und Sozialmanagerin bei f & w. Sie hat das Bühnenprogramm auf die Beine gestellt und das Fest gemeinsam mit den Teams anderer Wohnunterkünfte und freiwillig Engagierten organisiert.

Ein Zuhause auf Zeit für geflüchtete Menschen

In der Unterkunft mit der Perspektive Wohnen Duvenacker, die seit Ende 2017 besteht, stellt f & w aktuell 290 Plätze für geflüchtete Menschen bereit. Die Teams von f & w unterstützen die Bewohnerinnen und Bewohner im Alltag und bieten eine Orientierungsberatung an. Außerdem stehen die Mitarbeitenden im Dialog mit der Nachbarschaft, fördern das Zusammenleben im Stadtteil und das freiwillige Engagement am Standort. Durch Angebote und Veranstaltungen erleben die Bewohnerinnen und Bewohner Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft.

Jubiläum 2019

Begegnung, fachlicher Dialog und Ausblicke in die Zukunft stehen 2019 im Mittelpunkt zahlreicher Veranstaltungen. f & w wird das Jubiläum mit einer zentralen Veranstaltung und Zukunftswerkstatt „Eine für alle – die soziale Stadt von morgen“ am 9. September im Thalia Theater begehen. Im August finden an verschiedenen Standorten von f & w Quartierfeste statt.

Mehr erfahren: Jubiläum 2018

Quartiersfest Eimsbüttel am Duvenacker
Stand der Stadtreinigung
Sabine Prengel singt Songs von Hildegard Knef
Pferdestaffel der Polizei
Buttons am Polizei-Stand
Susanne Schwendtke, Pressesprecherin
Heidenkampsweg 98
20097 Hamburg
040 428 35 33 45
040 428 35 35 84