Stadion-Atmosphäre für fantastisches Engagement – die Dankeschön-Veranstaltung 2018

| News

Am 5. November hat fördern und wohnen (f & w) die aktiven Freiwilligen ins Millerntor-Stadion eingeladen. Sie setzen sich an den 150 Standorten von f & w für obdachlose, geflüchtete und wohnungslose Menschen, Seniorinnen und Senioren und Menschen mit Handicap ein. Das Dankeschön galt ihnen.

Perspektive wechseln und etwas zurückgeben

Die 13-te Dankeschön-Veranstaltung stand unter dem Motto „Als Team sind wir unschlagbar“. Diesmal haben die Mitarbeitenden von f & w Mitmach-Aktionen und Workshops vorbereitet und ihre Hobbies und Talente mit den Freiwilligen geteilt. „Das ist heute unsere persönlichste Dankeschön-Veranstaltung und wir laden Sie ein, uns von dieser Seite kennenzulernen", erklärte Dr. Arne Nilsson, Geschäftsführer von fördern und wohnen. Die Gäste konnten Jonglieren oder Skatspielen lernen, aus vielen handbemalten Puzzleteilen ein Gesamtkunstwerk schaffen oder bunte Beutel gestalten. Oder sie ließen sich die Hände mit Henna-Tattoos oder Nagellack verschönern. Viele bastelten Weihnachtskarten und Fröbelsterne, modellierten Luftballonfiguren oder stellten Winterfutter für Vögel her. Beim Wikingerschach, Kickern oder Dosenwerfen konnten sich die Sportaffinen messen. Am Stand mit dem Namensgenerator ließen sich die Freiwilligen von Mitarbeitenden ihre Namen in verschiedene Sprachen und Schriftzeichen übersetzen.

Engagement-Song „Wir sagen danke"

Ein Gänsehaut-Moment war der Auftritt des Chors, den 40 Mitarbeitende speziell für die Veranstaltung gegründet hatten. „Auf den Moment, der jetzt kommt, freuen wir uns schon sehr lange. Mutige Anfänger, erfahrene Kirchen- oder Schulchorsänger haben sich zusammengefunden, um mit einem eigenen Song über das großartige Engagement vor Ihnen aufzutreten", sagte Christiane Schröder, Teamleiterin Freiwilligenkoordination bei f & w. Unter der Leitung von Uschi Krosch, Gesangscoach und Musikpädagogin, hatte der Chor den Engagement-Song im Vorfeld selbst getextet. Im Chor-Workshop der Dankeschön-Veranstaltung ergänzten die Freiwilligen  ihre Strophe. Der komplette Song krönte den Abschluss. Der Applaus auf der Tribüne tobte, es gab eine Zugabe.

Hier finden Sie den vollständigen Songtext:

Der f & w Engagement-Song

Text von Mitarbeitenden von fördern und wohnen mit Unterstützung von Uschi Krosch
Melodie von Uschi Krosch und Gerrit Netzlaff

REFRAIN:

Wir sagen danke für die Zusammenarbeit.
Ihr seid fantastisch und schenkt gern eure Zeit.
Wir sagen danke, dass ihr an uns´rer Seite steht,
denn nur zusammen schaffen wir, dass so viel geht.

Wie soll das gehen?
Als Team – na, klar!
Zusammen sind wir wunderbar.
Wie soll das gehen?
Als Team – na, klar!
Gemeinsam sind wir unschlagbar.

1. Vers (Alt)

Begleitung bei einem Neubeginn,
Dasein für Menschen, die nicht wissen wohin,
Ein Zuhause auf Zeit, ein Platzfür die Nacht,
das ist fördern und wohnen, eine Tochter der Stadt.

Ihr seid der Reichtum dieser Stadt,
denn Freiwillige haben das Zuschauen satt.
Gut zusammenleben ist kein Traum,
wer bei uns wohnt kann auf euch bau´n.

REFRAIN

2. Vers (Tenor und Bass)

Engagiert und freiwillig seid ihr da,
mit Herz und Verstand den Menschen nah.
Respekt und Augenhöhe bringt ihr mit,
so weichen Barrieren Schritt für Schritt.

Ihr gestaltet die Stadt und ihr baut Brücken,
damit schafft ihr Orte, um zusammenzurücken.
Hier wachsen Gemeinschaft und Kontakt,
ein guter Weg zur sozialen Stadt.

REFRAIN

3. Vers (Sopran)

Menschliche Vielfalt ist ein Gewinn
und wenn ihr helft, macht Geduld viel Sinn.
Einladen, warten, nochmal fragen
bleibt am Ball ohne zu verzagen.

Gegenwind im Bekanntenkreis,
nach Diskussionen sind Kopf und Herzen heiß.
Das auszuhalten ist manchmal schwer,
doch wir sind mehr, doch wir sind mehr.

REFRAIN

4. Vers (Freiwillige)

Die Hansestadt Hamburg hat ein Herz für Fremde.
fördern und wohnen reicht ihnen die Hände.
Wilde Kinder bringen Leben in die Bude,
auch in Eppendorf und Winterhude.

Musik und Religionen aus anderen Ländern
können unser Leben so toll verändern.
Ganz andere Kulturen aus einer anderen Welt,
ein ganz neuer Spirit, der Einzug hält.

Kennenlernen neuer Welten das ist gut.
Wir bewundern all die Menschen mit ihrem Mut.
Diesen Menschen aus der Ferne
weiterhelfen, mach ich gerne!

REFRAIN

5. Vers (alle)

Ihr seid viele und ihr seid laut,
die Zukunft wird nicht mit Hass gebaut.
Ihr seid viele und ihr bringt euch ein,
sagt den Hetzern ganz klar: Nein!

Mit Fußball und Suppenkelle in der Hand,
gegen die Kälte im eigenen Land.  
Euer Engagement ist bunt wie ihr
und daraus wird ein großes WIR.

REFRAIN

Wir sagen danke!

Mehr zum freiwilligen Engagement

Chorauftritt bei Dankeschön-Veranstaltung für Freiwillige
Susanne Schwendtke, Pressesprecherin
Grüner Deich 17
20097 Hamburg
040 428 35 33 45
040 428 35 35 84