Treffpunkt für Nachbarschaft in Jenfeld eröffnet

| Presse

Am 8. Mai hat das Sozialunternehmen fördern und wohnen (f & w) die neue Begegnungsstätte Kaskadenpark in Hamburg-Jenfeld mit einer Feier eingeweiht. Der Treffpunkt steht Menschen mit und ohne psychische Erkrankungen offen und soll die gute Nachbarschaft in der Jenfelder Au fördern. Mieterinnen und Mieter von f & w, Mitarbeitende, Projektpartner sowie Nachbarinnen und Nachbarn machten gemeinsam den Auftakt. Auf die Grußworte von Arne Klein, Leiter des Baudezernats des Bezirksamt Wandsbek, Renate Liess, Geschäftsbereichsleiterin Begleitung und Teilhabe von f & w, Heike Steinkamp, Leitung des Stadtteilbüros Jenfeld der Quadriga gGmbH sowie Vertretern des Beirats folgte ein Auftritt der Band „Zero Quäl“.

Neuer Treffpunkt für Nachbarschaft und Engagierte

In der Begegnungsstätte Kaskadenpark stehen erste Aktivitäten auf dem Programm: eine monatliche Kleiderbörse, ein Sonntags- oder Stickcafé sowie Treffen zu Frühstück und Abendbrot. „Zivilgesellschaftlich Engagierte, Stadtteilinitiativen, Selbsthilfegruppen oder Vereine können die Begegnungsstätte für ihre Angebote und Treffen nutzen“, sagt Teamleiter Helge Skerswetat und freut sich auf Anfragen von Interessierten.

Freiwillig engagieren kann man sich zum Beispiel bei der Abendbrotgruppe am Mittwoch von 17:00 – 18:30 Uhr oder bei der Kleidertauschbörse einmal im Monat am Montag von 16:00 – 17:30 Uhr.

Hausgemeinschaft und ambulanter Betreuungsdienst

Der Treff befindet sich im Wohnhaus Charlottenburger Straße. Seit letztem Sommer vermietet f & w dort 46 barrierearme Apartments an Menschen mit psychischen Erkrankungen. Die Mieterinnen und Mieter werden auf Wunsch ambulant unterstützt.

Beiräte gestalten die Angebote mit

Im April wurde ein Beirat für die Begegnungsstätte gewählt. Drei Vertreter setzen sich für die Interessen der Klientel ein und bestimmen die Angebote im Treff mit. „Für uns ist es selbstverständlich, die Mieterinnen und Mieter regelmäßig zu informieren und an Entscheidungsprozessen zu beteiligen. Unser Ziel ist, dass sich der Beirat aktiv an der Quartiersgestaltung beteiligt“, erklärt Renate Liess, Geschäftsbereichsleiterin Begleitung und Teilhabe bei f & w.

Kostenfreie Beratung zu seelischer Gesundheit

Das Fachpersonal von f & w informiert Angehörige, Betroffene oder Ratsuchende über psychische Erkrankungen und hilft in Krisen weiter. Die Beratung erfolgt auf Anfrage.

Mehr erfahren: Treffpunkt Kaskadenpark

Geschäftsbereichsleiterin spricht zur Einweihung
Susanne Schwendtke, Pressesprecherin
Heidenkampsweg 98
20097 Hamburg
040 428 35 33 45
040 428 35 35 84