Zeitzeugin Christiane Schröder

| Geschichte News

„Anfangs habe ich als Sozialpädagogin in verschiedenen Wohnunterkünften gearbeitet. Dann bekam ich die Chance, das Auszugsmanagement zu übernehmen – und habe Wohnungen akquiriert und vermittelt. Es folgte 2007 die Freiwilligenkoordination mit damals 180 Engagierten. Bereits 2005 wurde diese Funktion geschaffen und auch die Vereinbarung, die ich in Händen halte, stammt aus dieser Zeit. Bis 2015 war ich auch für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig. In besonderer Erinnerung habe ich das 100-jährige Jubiläum des Pik As.

Hohes freiwilliges Engagement ab 2015

2015 wuchs die Zahl der Freiwilligen so dynamisch an, dass unsere Strukturen und Ressourcen an ihre Grenzen stießen. Ich begann das Team Freiwilligenkoordination auszubauen. Heute werden die rund 3.000 Freiwilligen von uns und den Mitarbeitenden vor Ort intensiv begleitet und professionell unterstützt. Es ist schön zu erleben, wie sich die vielfältigen Angebote zur Integration und Teilhabe weiterhin gut entwickeln und ihre Wirkung entfalten.

Seit 1989 mit Begeisterung dabei

Zu Beginn meines Berufslebens dachte ich gelegentlich daran, den Job zu wechseln. Für f & w habe ich aber schnell Feuer gefangen: für die sinnstiftenden Aufgaben, die innovativen Ideen und die Beharrlichkeit, unsere Angebote fachlich weiterzuentwickeln. Für die Chance, mich in neuen Aufgaben auszuprobieren, und natürlich die vielen engagierten Kolleginnen und Kollegen.“

Mehr erfahren: Jubiläum 2019

Teamleiterin Christiane Schröder
Susanne Schwendtke, Pressesprecherin
Heidenkampsweg 98
20097 Hamburg
040 428 35 33 45
040 428 35 35 84