Zweite Tagesaufenthaltsstätte von f & w entsteht im Club „Markthalle“

| News

Aufwärmen, einen Tee trinken und eine warme Mahlzeit erhalten: Zentral am Hauptbahnhof entsteht die neue Tagesaufenthaltsstätte (TAS) in der „Markthalle“. Der Club hat aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen. Bis Ende März bietet er tagsüber bis zu 199 Obdachlosen Platz.

7 Tage die Woche verlässlich für Obdachlose in Hamburg da

Jeden Tag öffnet f & w von 9:30 bis 16:30 Uhr die Türen der TAS, Klosterwall 11, für Obdachlose, auch am Wochenende und an Feiertagen wie Weihnachten.

Tagesaufenthaltsstätte „Markthalle“,:

  • täglicher Aufenthalt für bis zu 199 Personen
  • warme Mahlzeit
  • Beratung zu Hilfsangeboten für Obdachlose durch f & w und Social Bridge
  • Anmeldung mit Gesundheitscheck
  • Kooperationen, z. B. mit Zahlmobil im Aufbau
  • Ehrenamtliche Angebote wie Duschbus GoBanyo in Nähe (Steintorplatz)
  • Zugang für Menschen mit Handicap über Aufzug und Rampe möglich

Betrieb unter Coronavirus-Bedingungen

Die großzügigen Räumlichkeiten bieten genug Platz, um in der Corona-Pandemie Abstand zu wahren. Pfeile und Markierungen auf dem Boden leiten die Besucherinnen und Besucher und erinnern an die Abstandsregel. Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist für alle Gäste Pflicht und Teil des Hygiene-Konzepts. Der Veranstaltungs- wird zum großzügigen Aufenthaltsraum mit Tischen und Stühlen. Außerdem gibt es einen Bereich für Frauen und einen Ruheraum. Die Essensausgabe erfolgt in Etappen. Hunde und Alkohol müssen draußen bleiben.

„Wir springen ein, weil wir als städtisches Unternehmen die Daseinsvorsorge für Obdachlose sicherstellen. Im kurzfristigen Aufbau neuer Standorte sind wir erprobt. Erst einmal schauen wir, wie das Angebot anläuft und passen es bei Bedarf flexibel an“, erklärt Bereichsleiterin Ina Ratzlaff.

Veranstaltungsprofis treffen auf Sozialarbeiterinnen und -arbeiter

Ein 8-köpfiges Team aus Unterkunfts- und Sozialmanagement und Technischem Dienst von f & w baut die TAS auf, sorgt für den täglichen Betrieb sowie Beratung vor Ort. Das Team wird von einem Sicherheitsdienst und den hauskundigen Veranstaltungsprofis der „Markthalle“ unterstützt.

Die Club-Betreiber erhalten von der Stadt eine Aufwandsentschädigung für die Nutzung – und unterstützen so temporär in der Hamburger Obdachlosenhilfe. Die warme Mittagsmahlzeit und der Sicherheits- und Reinigungsdienst werden städtisch finanziert.

„Tagsüber und nachts bieten wir Anlaufstellen für Obdachlose. Nicht nur im Winter, auch zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie: Nahtlos an das Winternotprogramm haben unsere Teams einen Kraftakt in der Hamburger Obdachlosenhilfe geleistet: Sieben Tage die Woche sorgen sie für Schlafplatz, Beratung und eine warme Mahlzeit“, betont Melanie Anger, Geschäftsbereichsleiterin Aufnahme und Perspektive bei f & w.

Mehr erfahren: Tagesaufenthalt und Übernachtung

Club "Markthalle" wird zur Obdachlosen-Tagesstätte
Aufenthaltsraum in Markthalle
fördern und wohnen
Heidenkampsweg 98
20097 Hamburg
040 428 35 0
040 428 35 35 84