Fördern und Wohnen
Sie sind hier:

Vermietung für vordringlich Wohnungssuchende

Unsere Mietwohnungen für vordringlich wohnungssuchende Menschen vergeben wir über die Fachstellen für Wohnungsnotfälle. Sie bewerben sich nicht direkt bei uns.

In diese Wohnungen können Sie nur einziehen, wenn Sie eine Dringlichkeitsbestätigung oder einen Dringlichkeitsbescheinigung haben und eine Fachstelle Ihren Anspruch geprüft hat.

Wenn Sie für eine Wohnung infrage kommen, schlägt die Fachstelle Sie als Mieter:in bei uns vor.

Unsere Mieter:innen-Sozialberatung und das Wohnanlagenmanagement sind für Sie da, falls Schwierigkeiten auftauchen. Wir pflegen die Wohnanlage und schauen ob vor Ort alles in Ordnung ist.

Voraussetzung Dringlichkeitsschein

Einen Dringlichkeitsschein erhalten Sie zum Beispiel, wenn Sie

  • in einer unserer Unterkünfte leben,
  • keinen festen Wohnsitz haben,
  • wegen Krankheit, Behinderung oder anderen schwerwiegenden Problemen keine geeignete Wohnung finden.

Es gibt weitere Voraussetzungen. Bitte informieren Sie sich im Bezirksamt, das für Sie zuständig ist.

Den Dringlichkeitsschein stellen die bezirklichen Fachstellen für Wohnungsnotfälle aus oder die Fachämter Grundsicherung und Soziales.

 

Häufige Fragen

Allgemeine Kontaktdaten Fördern und Wohnen

  • Vermietung für vordringlich Wohnungssuchende
    Heidenkampsweg 98
    20097 Hamburg
  • 040 428 35 31 77
  • 040 428 35 34 83