Aktuelles und Presse

Neuigkeiten und aktuelle Pressemitteilungen finden Sie hier.

|Presse

Es sind nur 2 Stunden in der Woche, mit denen freiwillig Engagierte viel bewegen können: Für die Betreuung von Kindern Geflüchteter sowie das Begegnungscafé in der Unterkunft Duvenacker von fördern und wohnen (f & w) werden noch Unterstützerinnen und Unterstützer gesucht.

|News
Bewohnerrat

Die interne Projektgruppe "Partizipation" entwickelt einen Leitfaden zur Bewohnerbeteiligung im Unternehmen.

|News
Unterkünfte mit der Perspektive Plaggenmoor

Überwiegend Familien ziehen in die Unterkunft in Neugraben-Fischbek

|News
Delegation aus USA

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des „Welcoming Communities Transatlantic Exchange“-Programms (WCTE) tauschen sich zu Fragen der Integration aus

|News
Chorauftritt bei Dankeschön-Veranstaltung für Freiwillige

Am 5. November hat fördern und wohnen (f & w) die aktiven Freiwilligen ins Millerntor-Stadion eingeladen. Sie setzen sich an den 150 Standorten von f & w für obdachlose, geflüchtete und wohnungslose Menschen, Seniorinnen und Senioren und Menschen mit Handicap ein. Das Dankeschön galt ihnen.

|News

In der Unterkunft mit der Perspektive Wohnen Oliver-Lißy-Straße in Hamburg-Eidelstedt entstehen 324 Plätze für Geflüchtete mit sicherer Bleibeperspektive. Am 15. Oktober startete der Einzug, der Anfang Dezember abgeschlossen sein wird.

|News

Zwischen 2015 und 2016 hat fördern und wohnen (f & w) in Hamburg zahlreiche Standorte für die Unterbringung von Geflüchteten geschaffen. Viele dieser Standorte wurden innerhalb kürzester Zeit aus Wohncontainern errichtet. Seitdem muss Hamburg immer weniger Schutzsuchende unterbringen. Gleichzeitig...

|News
Zimmer im Winternotprogramm

Bei fördern und wohnen laufen die Vorbereitungen für das Winternotprogramm 2018/19. Das städtische Unternehmen wird ab 1. November rund 650 zusätzliche Übernachtungsplätze für obdachlose Menschen anbieten – für Frauen, Männer und Paare. Zwei Standorte werden derzeit dafür hergerichtet.

|News

Im Geschäftsbereich Begleitung und Teilhabe von fördern und wohnen (f & w) bringen sich Menschen mit Handicap aktiv ein. Sie gestalten ihren Wohnbereich, organisieren Veranstaltungen mit oder geben sich Regeln des Zusammenlebens, etwa in einer Hausgemeinschaft.

|News

Obdachlose Menschen können in unserer Übernachtungsstätte Pik As ihre persönlichen Wertsachen in einem Schließfach sicher aufbewahren.

|News
Fortbildung

14 Veranstaltungen stehen in der zweiten Jahreshälte auf dem Programm.

Für Medien

Sprechen Sie uns an

Die Pressestelle von f & w beantwortet gerne Ihre Fragen zum Unternehmen und zu den einzelnen Einrichtungen. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Foto-, Film- und Tonaufnahmen sind nach Absprache möglich. Bitte teilen Sie uns Ihr Anliegen so genau wie möglich mit.

Aufnahmen:

  • Mit wem?
  • Wo?
  • Zu welchem Thema?
  • Wann?
  • Für welchen Beitrag/welche Sendung?
  • In welchem Medium?

Gut zu wissen

  • Für Foto-, Film- und Tonaufnahmen auf Grundstücken und in Gebäuden von f & w brauchen Sie in jedem Fall unsere Genehmigung.
  • Wir geben keine Auskünfte zu einzelnen Personen, die in unseren Einrichtungen leben. Denn wir nehmen unsere Pflicht zum Sozialdatenschutz sehr ernst.

Häufige Fragen

Wie viele Personen wohnen am Standort xy?

Aktuelle Angaben zu allen Standorten finden Sie in der Standortliste.

Wie setzt sich die Bewohnerschaft zusammen?

In der Regel leben an einem Standort 60 % Familien und 40 % Einzelpersonen. f & w mischt die Bewohnerschaft grundsätzlich nach Herkunftsländern. Separate Standorte für ein bestimmtes Herkunftsland wären integrationsfeindlich.

Wo finde ich Infos zu neuen Standorten, Eröffnungsterminen usw.?

Informationen zur Flüchtlingsunterbringung in Hamburg finden Sie auf hamburg.de.

Susanne Schwendtke, Pressesprecherin
Grüner Deich 17
20097 Hamburg
040 428 35 33 45
040 428 35 35 84