Aktuelles und Presse

Neuigkeiten und aktuelle Pressemitteilungen finden Sie hier. Sie finden uns auch auf Twitter @fuw_hh .

|News
Wohnschiff verlässt Hamburg über Wasserweg

Ein Rückblick auf das Wohnschiff der Flüchtlingskrise 2015

|News
Sozialarbeiterinnen und -arbeiter tauschen sich beim Fachtag aus

Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, Caritas Hamburg und fördern und wohnen veranstalteten am 13. Januar einen Fachtag

|News
Fahrrad-Werkstatt

Bergedorfer Franz Reinhard Marquardt engagiert sich mit einer Fahrrad-Werkstatt für Geflüchtete – und sucht ehrenamtliche Mitstreiterinnen und Mitstreiter

|News
Zimmer im Jungerwachsenen-Programm

Rund 100 Interessierte lernten Wohnunterkunft und Jungerwachsenen-Programm kennen

|News
Gruppenbild Bewerbungstraining am Duvenacker

Pilotprojekt zum Bewerbungstraining von Wirtschaftsjunioren Hamburg in der Unterkunft am Duvenacker

|News
Wohnunterkunft in Langenhorn

Informationen anlässlich der Medien-Berichterstattung vom 6. Dezember 2019 zum Thema „Belastende Arbeit in Flüchtlingsunterkünften“, Drs. 21/19013

|News
Freiwillige mit zwei Mädchen

Bei fördern und wohnen engagieren sich rund 2.800 Freiwillige – weitere werden gesucht

|News
Porträt Anthony Hogg

Anthony Hogg über seine Aufgaben als Vertrauensperson der schwerbehinderten Menschen bei fördern und wohnen

|News

Kinder der Wohnunterkunft lernen bei Ausflug Bäcker-Handwerk kennen

|News
Klient diskutiert

Klientinnen und Klienten diskutierten beim Fachtag mit Mitarbeitenden

|Geschichte
Zeitzeuge Jens Kirschnick

ist seit 1992 bei fördern und wohnen und erzählt, was sich seitdem verändert hat – und gleich geblieben ist

|News
Spiel und Spaß beim Herbstfest

Freiwillige von Gruner + Jahr spendeten Zeit und Materialien für kreative und sportliche Aktionen

|News
Freiwillige bauen Gerüst auf

Das Begegnungshaus ist schon in der Bauphase ein Ort des Miteinanders. Es liegt im Quartier Ohlendiekshöhe in Poppenbüttel. Dort bauen Freiwillige das Haus selbst aus.

|News
Modenschau

Freiwillige und Geflüchtete treffen sich zum gemeinsamen Schneidern

|News
Graffiti-Workshop

Dank engagiertem Einsatz: erst weiße, dann bunte Wände in der Wohnunterkunft Heinrich-Hertz-Straße

|News
Freiwillig Engagierte in Sachsenwaldau

Sie engagiert sich für Menschen mit Suchterkrankung im Sozialtherapeutischen Zentrum Sachsenwaldau

|Geschichte
Verwaltung Sozialtherapeutisches Zentrum Sachsenwaldau

Das Grundstück, auf dem im 13. Jahrhundert ein Kloster stand, ist seit 1949 in städtischem Besitz: der Wandel vom Heinrich-Eisenbarth-Heim zum Sozialtherapeutischen Zentrum.

|Geschichte
Luftaufnahme Erstaufnahme Schnackenburgallee

Von 300 auf 2.400 Plätze in nur 3 Jahren: Keine andere Unterkunft in Hamburg wuchs während der "Flüchtlingskrise" so rasant wie die Erstaufnahme Schnackenburgallee.

Für Medien

Sprechen Sie uns an

Die Pressestelle von f & w beantwortet gerne Ihre Fragen zum Unternehmen und zu den einzelnen Einrichtungen. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Foto-, Film- und Tonaufnahmen sind nach Absprache möglich. Bitte teilen Sie uns Ihr Anliegen so genau wie möglich mit.

Aufnahmen:

  • Mit wem?
  • Wo?
  • Zu welchem Thema?
  • Wann?
  • Für welchen Beitrag/welche Sendung?
  • In welchem Medium?

Gut zu wissen

  • Für Foto-, Film- und Tonaufnahmen auf Grundstücken und in Gebäuden von f & w brauchen Sie in jedem Fall unsere Genehmigung.
  • Wir geben keine Auskünfte zu einzelnen Personen, die in unseren Einrichtungen leben. Denn wir nehmen unsere Pflicht zum Sozialdatenschutz sehr ernst.

Häufige Fragen

Wie viele Personen wohnen am Standort xy?

Aktuelle Angaben zu allen Standorten finden Sie in der Standortliste.

Wie setzt sich die Bewohnerschaft zusammen?

In der Regel leben an einem Standort 60 % Familien und 40 % Einzelpersonen. f & w mischt die Bewohnerschaft grundsätzlich nach Herkunftsländern. Separate Standorte für ein bestimmtes Herkunftsland wären integrationsfeindlich.

Wo finde ich Infos zu neuen Standorten, Eröffnungsterminen usw.?

Informationen zur Flüchtlingsunterbringung in Hamburg finden Sie auf hamburg.de.

Susanne Schwendtke, Pressesprecherin
Heidenkampsweg 98
20097 Hamburg
040 428 35 33 45
040 428 35 35 84