Starke Arbeit für Hamburg

Werden Sie Teil von fördern und wohnen, dem sozialen Unternehmen für Hamburg: 1.500 Beschäftigte sind bei uns in der Wohnungslosen- und Eingliederungshilfe tätig – in ganz Hamburg, Hittfeld und Reinbek. In unserer Zentrale in Hamburg-Hammerbrook laufen die Fäden für den Bau und Betrieb unserer 150 Standorte zusammen.

Sie erwartet bei uns:

  • ein sinnstiftender Job im öffentlichen Dienst
  • abwechslungsreiche Aufgaben
  • vielfältige Entwicklungsperspektiven
  • Arbeit in Teams verschiedener Professionen

Schauen Sie in unsere Stellenangebote.

Als Arbeitgeber bieten wir Ihnen

Wir setzen auf Ihre Entwicklung mit

  • eigenem Fortbildungsprogramm
  • individuellen Weiterbildungen
  • Weiterqualifizierung
  • berufsbegleitendem Studium
  • Wissenstransfer-Events
  • Coaching und Supervision
  • kollegialen Fallberatungen
  • Führungskräfte-Entwicklung

Ihre Gesundheit stärken wir mit

  • betrieblichem Gesundheitsmanagement
  • Fitness-Studio-Rabatt und „aktiver Mittagspause“
  • Beratung bei Trauer, Krankheit, Sucht
  • Vorsorge durch Betriebsärztin
  • Arbeitsschutz
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Gleichstellung

Mein Job bei f & w ...

In einer Wohnunterkunft berate ich Geflüchtete. Es ist schön zu sehen, wie die Menschen hier ihr Leben wieder selbst in die Hand nehmen. Das beginnt beim Kochen und Wäschewaschen, zeigt sich aber auch, wenn sie lernen, Deutsch zu sprechen und Anträge selbst ausfüllen. Darin unterstütze ich sie. Denn Integration ist ein Prozess, der Geduld und Anerkennung bei jedem Schritt in die richtige Richtung verlangt.
Agnes Mshai Mwakidedela, Unterkunfts- und Sozialmanagerin
Im Haus Huckfeld kümmere ich mich um die Haustechnik und helfe mit im Garten. Hier leben Menschen mit geistigen und mehrfachen Behinderungen. Sie wenden sich bei technischen Problemen direkt an mich. Die abwechslungsreiche Arbeit und den familiären Umgang im Team schätze ich sehr. Man kann viel mitgestalten und auch kreativ sein. Für die Theatergruppe Kellerkünstler baue ich die Kulissen.
Rüdiger Menz, Mitarbeiter des Technischen Diensts
Knapp vier Jahre habe ich im Winternotprogramm, den Erstaufnahmen und im Belegungsmanagement Erfahrungen gesammelt. Seit 2017 bin ich Teil der Aufnahme- und Vermittlungsstelle und studiere berufsbegleitend Wirtschaftspsychologie. Wir vergeben die Unterkunftsplätze – im Austausch mit Bezirksämtern und Behörden – an wohnungslose Menschen und Wartende in den Erstaufnahmen. Im Kontakt mit Ratsuchenden sind Sprache und Nachsicht unser Schlüssel.
Torben Dietrich, Leiter Aufnahme- und Vermittlungsstelle
Im Quartier an der Mellingbek in Poppenbüttel unterstütze ich Menschen mit psychischer Erkrankung, die in ihrer eigenen Wohnung oder einer Wohngemeinschaft leben. Hier entsteht auch ein beeindruckendes Begegnungshaus, das alle mitgestalten können. Ich habe viele Jahre gemeinsam mit psychisch erkrankten Menschen inklusive Veranstaltungen und Runde Tische organisiert. Die Erfahrung bringe ich in die bereichsübergreifende Teamarbeit hier am Standort ein.
Gabriele Marquardt, Sozialpädagogin
Personalmanagement
Grüner Deich 17
20097 Hamburg
040 428 35 34 20
040 428 35 32 93